Oh, wie schön ist Kanada!

26Juli
2014

1h wandern noch vor dem Aufstehen

Heute sind wir um 3:30 Uhr aufgestanden und wollten auf dem Mount Prevost den Sonnenaufgang beobachten. Dieser war aber leider gesperrt und so sind wir zum Mount Tzouhalem gefahren, haaben leider nicht den Sonnenaufgang gesehen, aber einen wunderschönen Blick über Duncan gehabt.

Nach einer heißen Schoki und einem Donut von Tim Horton’s bin ich erstmal wieder für eine Stunde ins Bett. Schnell alle Sachen in den Rucksack gestopft und rein ins Auto Richtung Nanaimo. Foster und ich waren super aufgeregt. Wir haben einen Double Swing, eine Art Tarzan-Sprung, gemacht. Aus der Höhe von 90 Fuß haben wir uns in ein Flusstal gestürtzt und es hat richtig viel Spaß gemacht. Am Anfang hatte ich schon ein bisschen Schiss, aber nachdem ich gesehen habe, wir viele Seile und Gurte um mich und Foster drum herum gewickelt wurden, war ich überzeugt, dass nichts schief gehen konnte. 3...2...1...wuaaaaaaaah.
Wir haben 12:45 Uhr die Fähre nach Vancouver genommen und haben uns nach Granville Island zu Sofies, eine Freundin einer Freundin von Anne, durch gekämpft. Danach haben wir auf dem Markt etwas zum Abendessen gegessen. Danach sind wir zum Strand nach Kitsilano gelaufen und haben den Sonnenuntergang genossen. Ich muss gestehen, Vancouver macht schon ordentlich Eindruck auf mich.

*Diese abgefahrene Riesen-Lampe haben wir im Schaufenster entdeckt. Da fühlt man sich irgendwie wie ein Däumlich.