Oh, wie schön ist Kanada!

03Oktober
2014

3...2...1...aus!

Wer viel erleben möchte, muss früh aufstehen. Das dachte sich unsere Gastmama Michelle auch und schups die wups waren wir um 9 Uhr (wohlbemerkt die einzigen) im Capitol und konnten Lincoln an die Nase stupsen. Außerdem haben wir den Senat, die Bibliothek und weitere Regierungsgebäude bestaunt.
Zum Mittag waren wir auf dem Farmers Market. Gut gestärkt ging es weiter zum Priest Point Park für einen Spaziergang mit Aktioncharakter.

Wenn man schon mal ein Auto besitzt in dem man super schlafen kann, sollte man das auch mindestens einmal ausprobieren. Also war heute Abend campen angesagt (das zweite Mal in Anjas Leben). Der amerikanische Zeltplatz Dozewallis erinnerte uns zwar eher an einen Golfplatz, aber trotzdem fühlten wir uns recht wohl. Nachdem ich im Auto endlich mal etwas Ordnung gemacht hatte, konnten wir uns dem Abendessen widmen. Das Feuer allerdings konnte uns irgendwie nicht leiden. Zwei verzweifelte Versuche das Holz zu entzünden, lockte ein älteres amerikanisches Ehepaar zum helfen an. Sie schenken uns sechs selbstgemachte Super-öko-Anzünder. Das Holz wollte trotzdem nicht brennen, aber immerhin reichte die Hitze aus, um unsere Dosen-Nudeln und etwas Tee zu erwärmen. Essen gesichert - wir wieder glücklich. Satt und zufrieden, verbarrikadierten wir uns für die Nacht im Auto. Die Wildnis kann uns mal.