Oh, wie schön ist Kanada!

05Oktober
2014

Auch Wolken müssen mal Pipi

Anfangs sah das Wetter gar nicht mal so schlecht aus, etwas wolkig, aber nicht unfreundlich, doch im Verlaufe des Tages konnte sich unsere Stimmung nie auf dem höchsten Level halten.
Wir haben unseren Stadtrundgang bei der Fisherman's Wharf begonnen und sind am Hafen entlang zum Parlament gelaufen. Diese ist Samstags aber leider geschlossen, so dass wir es nur von außen bestaunen konnten. In der Hoffnung, dass es aufklart, und weil wir eh hinein wollten, gingen wir ins Royal BC Museum. Dort hab es Ausstellungen über Wikinger, das Meer, die umliegende Vegetation, First Nations, Sprachen und der Wandel in die Neuzeit. Die vielen neuen Infos brachten uns aber leider auch nicht mehr Sonne und so sind wir im Wechsel von Regen und trockenem grauen Himmel die Straßen im Zentrum entlang geschlendert. Wie schon ein paar mal zuvor auf unseren Trip, haben wir schokolierte Äpfel im Schaufenster gesehen und da konnten wir nicht dran vorbei.

Meine Füße wollten dann einfach irgendwie nicht mehr und da kam mir das Wasser-Taxi zurück zum Auto gerade richtig. Nachdem ich noch ein paar Sachen für meinen kommenden Job in Banff (darüber erzähle ich später mehr) erledigt hatte, sind wir zu einem Schloss ganz in der Nähe gefahren. Dort hat sich der Eintritt 100% gelohnt, denn die Räume waren einfach wunderschön restauriert und wir haben sogar eine Art private Führung bekommen, weil wir zwei der letzten Gäste waren. Fantastisch! Noch ein paar Lebensmittel eingekauft ging es zurück zu Dana in die Wohnung. Ein gemütlicher Abend war vorprogrammiert!