Oh, wie schön ist Kanada!

04August
2014

Ein Tag lang nichts tun

Sonntag. Liebe Leute heute habe ich super aufregend und spannend !!! gar nichts gemacht :)

Das heute wäre ein typischer Tag gewesen, an dem ich mich in meinem Zimmer in mein Bett verkrochen hätte, geschlafen, geträumt, gelesen oder Filme geschaut hätte und nur auf gestanden wäre um ins Bad oder in die Küche zu gehen.
Nachdem die Hochzeitsgäste mittags fast alle abgereist waren, hatten wir alle keine Lust groß aufzuräumen und jeder hat sich seine Ecke gesucht und so vor sich hin vegetiert. Ich hab ein bisschen Recherche für meine Reise gemacht und bekomme vielleicht einen Job bei einem Wohnwagen-Vermieter in Whitehorse, Yukon. So könnte ich nach meinem Roadtrip mit Foster gleich dort bleiben bis mich die Anja besuchen kommt und ich wieder nach Vancouver gehe.
Als ich allerdings festellen musste, dass das online Film schauen anstrengend wird, da das Wlan leider zu lang läd, habe ich mich mein Handtuch und ein Buch geschnappt und mich an die letzte Ecke des Gartens verkrochen. In meinem Buch über Fettnäpfchen in Kanada habe ich etwas gelesen, warüber ich mich auch schon sehr gewundert habe. (Seht euch das Bild mal an)
Viel war aber gar nicht mit lesen, denn mir sind schon bald die auch zugefallen. Ich habe noch ein bisschen vor mich hingeträumt und wurde glatt philosophisch in meinen Gedanken. Doch dann war mir das ganze Rumgeliege ein bisschen zu viel und ich sprang in dem kleinen See neben dem Haus. Jetzt sitze ich frisch geduscht hier und kann den Film schauen, den ich über den Tag hab laden lassen. (ich schlaues Kind, sorry für das Eigenlob)

Also ihr seht, man kann nicht nichts tun, denn irgendwas passiert immer. Irgendwie macht man ja was während die Zeit rumgeht.

Soundtrack: https://www.youtube.com/watch?v=KqqQm3OAiwo