Oh, wie schön ist Kanada!

29März
2015

Heart of Hockey oder das ist übrigens Brad Richards

Nach dem der Vorabend wiedermal mit Hockey und Schwimmen ausklang,

führte unser Weg an diesem Tag, in die kleinste Provinz Kanadas.
Kaum dass wir die Confederation-Bridge nach Prince-Edward-Island überquerten
(die weltweit längste Brücke über Eismeer), legte sich auch sofort der Nebel und die miese Straßenqualität.

Wir fuhren direkt nach Charlottetown wo sich nach betreten des Hauses unseres Couchsurferhost´s sämtliche gute Laune in Luft auflöste und uns der Ekel dazu trieb, das Haus ohne Weiteres zu verlassen. Dummerweise hatten wir unserem anderen Host schon abgesagt, egal fragen kostet nicht.

Und nachdem sich Resi noch ganz kunstvoll in der jeweiligen Einfahrt fest fuhr, lernten wir unseren Host kennen: Karyn!



Eine lebensfrohe ältere Dame, die scheinbar jeden auf PEI kennt.
So nahm sie uns am nächsten Tag gleich mit in die Kirche, nicht zu vergleichen mit deutschen Gottesdiensten, sondern vielmehr ein Familientreffen, bei dem wir nicht nur von jedem begrüßt sondern auch offiziell zur Andacht willkommen gehießen wurden, selbst als Heiden .

Karyn stellte uns Allan Andrews vor, aus dessen Talentschmiede nicht nur das Eishockeytalent Sidney Crosby  kommt, sondern auch Brad Richards(Chicago Blackhawks) neben dem wir zufällig im Auto saßen, da er etwas aus Karyns Kostümshop leihen wollte.

Wir wurden mit zu einem gemeinnützigen Pancakefrühstück genommen und anschließend zum Hockeyfinale der örtlichen Junioren.



Am nächsten Tag sind wir dann noch mit Schneeschuhen zur nahen Küste gelaufen, bevor wir dann mit Karyn eislaufen gingen. Das bedeutete für Sie gemütliche Runden drehen und uns Hockey und eine weitere nette Bekanntschaft:
Zwei ältere Herren, denen wir durch Leihgabe unserer Sticks zum zweiten kanadischen Frühling verhalfen.

Alles in Allem eine wunderbare Zeit und ein Höhepunkt unserer Reise, die uns nun in Richtung Gaspé führt.