Oh, wie schön ist Kanada!

04Oktober
2014

Raus, Foto, Rein!

Nachdem Anja und ich uns heute aus den vielen Hüllen (Schlafanzug, Pulli, Handschuhe, Mütze, Schlafsack, Decke) befreit hatten sind wir der Küstenstraße weiter nach Port Angeles in Richtung Norden gefolgt. Völlig unterschätzt ist diese Stadt, gar kein Kaff, sondern relativ groß. Die nette, aber etwas verpeilte alte Lady im Visitor Center hat uns gleich ein Café empfohlen (um Anjas Kaffee-Konsum aufzutanken) und uns erklärt wie man in den Olympic National Park kommt. Da wir die Fähre um 14 gebucht hatten, blieben uns leider nur noch zwei Stunden Zeit, um die Gegend zu erkunden. Also haben wir es wie die Japaner gemacht. Hinfahren, Lächeln, Fotos knipsen und weiter. Dieser wunderschöne Park reizt auf jeden Fall an, unbedingt noch einmal herzureisen.

Nach der 90min Fährfahrt in Victoria angekommen, haben wir Dana (im Yoga-Zentrum kennengelernt) besucht. Sie war total begeistert als wir endlich ankamen und hat uns gleich auf einen Spaziergang um den Meeresarm direkt vor ihrer Haustür mitgenommen. Die Laubfärbung spiegelt sich wunderschön im Wasser und man konnte einfach tausend Fotos schießen. Wir haben zusammen gekocht und den Abend genossen.